Leitthema 2020-2023




„Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.“ Das sagte schon Franz Kafka zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Dieser Satz gilt heute mehr denn je. Die Digitalisierung hat Einzug in unsere Gesellschaft genommen. Computer, Tablets und Smartphones sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Auch im LandFrauenverband Württemberg-Baden e.V. sind digitale Medien fest verankert. In den Ortsvereinen und Kreisverbänden wird mit dem Vereinsmanager gearbeitet, der Landesverband betreut eine eigene Internet- und Facebookseite und der neue Erklärfilm wird ganz selbstverständlich auch im Internet präsentiert. Wir LandFrauen sind, um es mit Franz Kafkas Worten zu sagen, mitten drin im Gehen neuer Wege. 

Unser neues Leitthema „Grenzen-los digital!?“ lädt Sie daher dazu ein, einerseits die neue Welt der Digitalisierung zu nutzen und für Ihre Zwecke zu verwenden, und sich andererseits auch der Gefahren bewusst zu werden und zu lernen, wie man diese vermeidet. Dabei werden mit vier verschiedenen Jahresthemen unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt. Lassen Sie uns gemeinsam neue Wege beschreiten und lernen, wie Digitalisierung unser Leben bereichern kann. Die Grundlage der Bildungsarbeit ist das Wissen, dass Menschen ein Leben lang lernfähig und auf die Beziehung zu anderen Menschen angewiesen sind. Dieser Kontakt von Mensch zu Mensch ist auch durch Digitalisierung nicht zu ersetzen.


Jahresthema 2020: Lernen im digitalen Zeitalter

Wie bei jeder gesellschaftlichen Veränderung gehen mit der Digitalisierung im Bildungsbereich Möglichkeiten und Herausforderungen einher. Sie eröffnen Chancen durch neue Lernmethoden im Bereich des digitalen Lernens (E-Learning). Die Herausforderungen im Umgang mit der neuen Technik können erlernt werden. Dazu müssen Regeln in der Datensicherheit aufgestellt und eingehalten werden.


Jahresthema 2021: Gesund, vital, digital?

Digitalisierung ist längst nicht mehr nur ein Trend, auch nicht im Gesundheitsbereich. Sei es die elektronische Patientenakte, das e-Rezept oder auch digitale Gesundheitsanwendungen wie „Apps auf Rezept“, all dies wird bald zur Normalität, ob wir es wollen oder nicht. Auch wir werden uns dieser Entwicklung nicht verschließen und sind bereit für Neues: Neben unseren bewährten Veranstaltungen, so sie denn stattfinden dürfen, wollen wir in 2021 auch digitale Vorträge und die Kommunikation über soziale Medien wie Facebook, Instagram und WhatsApp forcieren. Und sollten Sie hier vielleicht berechtigte Berührungsängste haben, bitten Sie doch einfach Kinder und Enkel um deren Hilfe. Bestimmt schalten Ihnen diese einmal einen Online-Vortrag auf dem Computer oder Tablet ein oder zeigen Ihnen andere, digitale Inhalte von uns.

In Kürze werden die LandFrauen Owen auch in Facebook und Instagram vertreten sein. Seien Sie gespannt.

Unsere interne, geschlossen WhatsApp-Gruppe ist bereits eingerichtet. Sie dient dem Austausch unter den Mitgliedern, Informationen zu Veranstaltungen (auch kurzfristige Änderungen) und Neuigkeiten im Verein und im Verband. Entgegen der Informationen im Internet, im Blättle sowie - in Kürze - in Facebook und Instagram ist die WhatsApp-Gruppe nur für angemeldete und von uns freigegebene Mitglieder sichtbar. Dafür kann jede angemeldete Teilnehmerin aber auch in die Gruppe schreiben, Fragen stellen oder Hinweise geben. Wir sind gespannt, wie sich dieses Medium bei uns entwickelt.

Hier können Sie sich zur Gruppe anmelden:

www.landfrauen-owen.de/whatsapp

Selbstverständlich werden bei dieser ganzen Digitalisiertung niemanden zurücklassen und weiterhin in bewährter Manier Veranstaltungen und Vorträge im Feuerwehrhaus oder anderen Veranstaltungsorten durchführen, sofern dies aufgrund der jeweils aktuellen Coronasituation möglich ist. Falls nicht, werden wir aber auch Online-Veranstaltungen anbieten.